Impressionen 2020

 

1. Verkehrsinseln

Unsere fleißigen „Pflanzdamen“ sind wie immer mit vollem Tatendrang dabei.
Die Inseln sind unterschiedlich bepflanzt, sowohl mit Stauden wie auch mit Sommerblumen. Manchmal bunt gemischt, manche farbig abgestimmt. Jede Verkehrsinsel ist anders. Insgesamt haben wir 12 Inseln in unterschiedlichen Größen zu pflegen.

 

2. Klostergarten

Auch der Klostergarten verlangt viel Pflege, denn er soll dem Besuchern immer von seiner schönsten Seite gezeigt werden.
Dieses Jahr wurde wieder viel investiert. So haben wir einen weiteren Holzzaun angebracht, aus dem alten undichten Biotop entstand eine Blumenwiese, neu Sitzmöbel angeschafft und die Sitzlaube wurde erneuert. Die alte Holzlaube war verfault und so hat man sich für eine individuell angefertigte verzinkte Laube mit Glasdach entschieden.
Dafür war viel Vorbereitungsarbeit nötig. Alte Laube entfernen, Mauer neu streichen lassen, neue Fundamente und dann die Anpassung der neuen Sitzlaube.
Die Informationstafel bekam auch einen neuen Anstrich. Danke an Roman Fischer.

 

3. Ausflug der Vorstandschaft am 24.06.2020

Fahrt in die Gärtnerei Stauden Spatz
Bedingt durch die Corona-Auflagen waren große Ausflüge und sonstige Veranstaltungen nicht möglich und wurden abgesagt. So entschloss man sich einen Halbtagesausflug in die Gärtnerei Stauden Spatz in Oberhausen zu unternehmen. Nur mit der Vorstandschaft und mit 3 Autos, Masken auf, usw.
Dort empfing uns Susanne Behrenburg und führte uns durch die Außenanlagen, erklärte uns die Anzucht der Pflanzen und das Konzept der Gärtnerei. Ebenso durften wir den Muttergarten anschauen. Wir hatten Glück mit dem Wetter, heißer Sommertag. Leider durften wir keinen Kaffee bei Susanne im Gewächshauscafé trinken, jedoch wurde dafür fleißig eingekauft. So manchen Pflanzschätzchen durfte mit.
Anschließend sind wir noch in ein Café gefahren, denn draußen durften die Cafés zu diesem Zeitpunkt noch öffnen.
Ein schöner informativer und lustig entspannter Ausflug. Gerne wieder!

 

4. Aktionstag Gartenwinkel-Pfaffenwinkel am 12.07.20

unter dem Thema „Bunte Gärten“ von 13-18 Uhr
Schwierige Bedingungen in diesem Jahr. So mussten die Gartenbesitzer auf Verpflegung verzichten, die Abstandsregeln mussten eingehalten werden, die Besucherzahl musste dadurch reguliert und reduziert werden.
Wir hatten an diesem Tag alle drei Gärten in Steingaden offen.
So fand im Klostergarten ein kleiner Vortrag mit Daniela Schmölz statt. In den Privatgärten Böglmüller und Leimbach gab es keine spezielle Führungen, nur lockeres Beisamensein und Beantwortung von Gästefragen.
Der Aktionstag wurde gut angenommen, die Gäste verhielten sich vorbildlich und so war es ein schöner Tag sowohl für die Gartenbesitzer wie auch für die Besucher. Man konnte der momentanen Situation etwas entfliehen.

 

5. Ausflug am 05.08.2020

Wieder ein kleiner Ausflug mit einer kleinen Anzahl an Mitgliedern in die Umgebung unter den vorgeschriebenen Bedingungen.
Zuerst besuchten wir den Paradieshof (Beerenplntage & Hofcafé) von Melanie Kleider in Wessobrunn-Forst. Dort erhielten wir eine kleine Führung durch die Plantage und den Garten. Anschließend gab es Kaffee und selbstgebackenen Bio-Kuchen im Garten.

 

 

Danach fuhren wir zur Naturküche Wieshof nach Marnbach zu Elisabeth Doll. Sie führte uns fast zwei Stunden durch ihren abwechslungsreichen Garten. Es gab den Historischen Garten nach dem Vorbild von Karls des Großen mit alten Gemüsearten und ihrer Kulturgeschichte zu sehen. Ebenso einen Heilpflanz-Lehrgarten, Wildobststräucher, wie alte Obstsorten.
Danach bekamen wir noch eine sehr schmackhafte und liebevoll angerichtete Brotzeit, die wir in dem wunderschönen Ambiente des Seminarraumes einnehmen durften.
Einige Gartenprodukte wurden auch gekauft, wie Löwenzahnblüten-Chutney oder Löwenzahnknospen in Öl oder Erdbeere-Zitronenmelisse-Balsamico. Es gab sehr interessante ausgefallene Dinge.
Ein sehr gelungener Abschluss unseres Nachmittags.

 

6. Pflanzenbörse im Herbst am 10.10.20

Erschwert durch die Coronapandemie musste ein neues Konzept her. Dieses konnte aber gut umgesetzt werden. Tische, Rundgang, Abstand, Maskenpflicht.
Leider spielte das Wetter nicht gerade mit und auch die Unsicherheit bei der Bevölkerung war der Grund, dass es doch überschaubar blieb. Die Besucher, die kamen fanden auch einiges an Pflanzen.

 

7. Obstpresse von September bis Oktober

Dieses Jahr wieder ein besseres Obstjahr.
Auch hier musste ein neues Hygienekonzept her bedingt durch die allgemeine Lage.
Zum Glück sind wir in der Lage gewesen dieses gut umzusetzen.
Desinfektionsmittel vor dem Eingang, Anmeldelisten, nur eine Person in die Obstpresse und nur mit Mund-Nasen-Bedeckung, Mitarbeiter arbeiteten nur mit Maske, Abholung des fertigen Saftes auf der anderen Seite, separater Ausgang.  
Es wurden 67.300 Liter gepresst, in Vergleich zum Vorjahr: 14.535 Liter. Wir hatten insgesamt  603 Kunden, manche auch mehrmals an 15 Presstagen.
Leider konnten wir dieses Jahr keinen Besuch der Schulklassen erlauben bzw. ermöglichen. Schade.

 

8. Ginko Projekt

Warum ist es sinnvoll einen eigenen Ginkobaum zu pflanzen?
Es gibt mittlerweile immer mehr elektrosensible Menschen, die auf der  Suche nach Oasen sind, um sich körperlich, geistig und seelisch zu erholen.
Wir können unserer Natur als Wertschätzung und Dankbarkeit einen Baum zurückgeben und können damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Ein Ginko fürs Leben – Entwicklung eines Kollektivs von Ginko-Bäumen

Neue Idee:
Ginkoprojekt – Ginko-Patenschaften (Auzug aus dem Mitteilungsblatt)
Einige Mitbürger möchten das Ginkoprojekt unterstützen, haben aber keinen geeigneten Platz oder Garten um einen Ginkobaum zu pflanzen.
Aus diesem Grund ist die Idee der "Ginko-Patenschaft" entstanden.
Da in und um die Gemeinde Steingaden "Pflanzplätze" für Ginko-Bäume zur Verfügung stehen können sich interessierte Spender bei Kirstin Mayr- Floristik Schön melden und dort eine "Ginko-Patenurkunde" erwerben.
Diese Bäume werden dann in Frühjahr 2021 mit Standortangabe für den Paten und evtl. unter Anbringung einer kleinen Spendertafel gepflanzt.
Gerne nehmen wir auch Ideen auf wo ein Ginkobaum gepflanzt werden kann oder soll, auch Plätze, die uns zur Verfügung gestellt werden nehmen wir gerne auf.
Eine Patenschaft für einen Ginko-Baum ist auch eine schöne Geschenkidee für Weihnachten.
Anita Eicher für das Ginko-Projek

 

9. Kinderkiste

Ab sofort steht unsere „Kinder-Kiste“ zum Ausleihen für Euch bereit.
Wo? - im Blumenladen Schön.
Leider wurde unser Programm aufs Eis gelegt aber wir denken immer wieder über Alternativen nach und nun haben wir die Kinder-Kiste ins Leben gerufen.
Neugierig?
Das erste Thema in dieser Kiste ist der Ginko-Baum.
Ihr könnt mit dem Inhalt basteln und gestalten (Vorschläge sind in der Kiste), schöne Weihnachtsgeschenke lassen sich damit auch machen... ;-)
Die Kiste kann jeweils für eine Woche ausgeliehen werden.
Wir erheben keine Pfandgebühren, schreiben uns nur Eure Kontaktdaten auf.
Wenn Ihr etwas für die verbrauchten Materialien spenden möchtet, dann findet Ihr in der Kiste eine kleine Spendenbox.
Wir wünschen uns ein reges Ausleihen und wünschen Euch schöne, gemeinsame Nachmittage mit Euren Familien. - Anita Eicher, Kirstin Mayr und das OGV-Team

 

10. Verschiedene OGV-Aktivitäten

Hier nun einige Bilder aus dem Vereinsleben...

Das erste Bild zeigt unseren ehemaligen Bürgermeister Xaver Wörle mit unserem Abschiedsgeschenk einem Gartenstab. Ein keltisches Symbol als „magisches Schlüssel“ im Garten - den Lebensbaum. Der Baum des Lebens wurde seit frühestem menschlichen Wirken als oberstes Symbol allen Lebens und Werdens verehrt.

Hipp Xaver bekam zu seinem Geburtstag am 23.02. (geb. 1934) ebenfalls solch einen Gartenstab. Leider waren die Distanzregeln so, dass man nur mit Abstand sich kurz sehen konnte.
 
Wir trafen uns früh im Jahr zu einer kurzen Besprechung der Obstpressbetreiben in der Langau in Steingaden. Roberta Leimbach erhielt von der Kreisfachberaterin Heike Grosser ein kleines Geschenk überreicht für die Organisation der Räumlichkeiten.

Die Gemüsebilder möchten zeigen, dass es sich durchaus lohnt zu den Pflanzenbörsen zu kommen.
Dies Pflanzen wurden von unseren Mitgliedern mitgenommen und sie freuten sich über das tolle Ergebnis und reicher Ernte.

Wenn einen die Pandemie fest im Griff hat dann sucht man sich Beschäftigungen, die Regelkonform durchgeführt werden können.
So entwickelte Hedi Riesemann eine Leidenschaft für das Flechten von Sicht- bzw. Stützwänden aus Haselnussruten und Baugittern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.