04.05.2012: Lärmschutzwallbepflanzung
Bei sonnigem Wetter kamen 17 Kinder und Jugendliche zum Einsäen sowie "Stupfen" der Samen. Jedem von Ihnen wurde die Bedeutung der Blüte im Zusammenhang mit Biene, Hummeln und Co. erklärt. Da dies ein "super-fleißiger Trupp" war, ging die Arbeit recht rasch voran und so konnte der Samen gleichmäßig am Hang eingebracht werden. Nach ca. 2,5 Stunden vollbrachter Arbeit konnte das spendierte Eis gelutscht werden.